Hinweise für die Briefwahl zur Bundestagswahl 2017

Wie funktioniert die Briefwahl? Was Sie dabei beachten müssen, dazu gibt das Einwohnermeldeamt der Verbandsgemeinde Hinweise.

Am 24. September 2017, findet die Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Neben der Stimmabgabe in den örtlichen Wahllokalen besteht für die Bürger auch die Möglichkeit der Briefwahl.

Jeder Wahlberechtigte, der im Wählerverzeichnis eingetragen ist, kann persönlich oder schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail an: d.pusch@vgem-seehausen.de einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beim Einwohnermeldeamt Seehausen (Altmark) beantragen. Telefonisch ist es nicht möglich, den Antrag zu stellen. Der Antrag muss die persönlichen Daten sowie die Meldeanschrift enthalten. Vorzugsweise kann zu diesem Zweck die Rückseite der zugesandten Wahlbenachrichtigungskarte genutzt werden.

Die Briefwahlunterlagen werden jedem Bürger per Post zugeschickt oder persönlich im Einwohnermeldeamt ausgehändigt. Die Übersendung der ausgefüllten Unterlagen erfolgt dann durch den Wahlberechtigten per Post an den Landkreis Stendal. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag bis 18 Uhr bei der zuständigen Stelle vorliegen. Später eingegangene Wahlbriefe können nicht mehr berücksichtigt werden. Wahlbriefe sollten deshalb spätestens am dritten Werktag vor der Wahl bei der Deutschen Post aufgegeben werden, um den rechtzeitigen Eingang sicherzustellen. Der Brief muss bei Versand in Deutschland nicht frankiert werden.

Veranstaltung

Seite 1 von 1 1

24. Aug. 2017 - 24. Aug. 2018

4 Einträge gefunden

29. Jul. 2017

St. Nikolaus-Kirche Beuster

Ausstellung "Alles in Bewegung"

27. Aug. 2017

St. Petri-Kirche Seehausen

Konzert anlässlich des 150 jährigen Jubiläums der Lütkemüller-Orgel

27. Aug. 2017

St. Nikolaus-Kirche Beuster

Stiftungsfest in St. Nikolaus in Beuster

02. Sep. 2017

Wischelandhalle

Welt- Alzheimer- Tag 2017

Seite 1 von 1 1

>>> zur Kalenderübersicht