Geestgottberg

Fläche: 1.770 ha

Der Ort Geestgottberg liegt im Urstromtal der Elbe zwischen den Flüssen Elbe und Aland. Als Geest bezeichnet man höhergelegenes, fruchtbares Land. Der Ort Gottberg wurde 1305 erstmals erwähnt und könnte nach einer Familie gleichen Namens benannt sein. Aus beiden Bezeichnungen entstand der Ortsname Geest-Gottberg und später Geestgottberg.

Die Landwirtschaft war Haupterwerbsquelle für die Einwohner des nach Beuster eingepfarrten Dorfes. Mehrere Güter kennzeichneten die Geschichte und Entwicklung des Ortes. Die Einzellagen der Höfe wurden erst nach 1945 durch Siedlerbauten der Bodenreform teilweise aufgeschlossen. Trotzdem hat der Ort noch heute eine für die Wische typische Streulage.

Der Ort ist durch die B 189 und die Nord-Süd-Eisenbahnstrecke verkehrsmäßig gut erschlossen und er verfügt über ein Gewerbegebiet. Umgeben ist Geestgottberg von einer Wiesen- und Flussauenlandschaft mit hohem Erholungswert für Naturfreunde.

Veranstaltung

Seite 1 von 1 1

22. Feb. 2019 - 22. Feb. 2020

4 Einträge gefunden

23. Feb. 2019

Wischelandhalle Seehausen

"Karneval"

24. Feb. 2019

Gaststätte Schulz, Beginn 10.00 Uhr

Kirchspielfrühstück in Groß Garz

02. Mär. 2019

Dorfgemeinschaftshaus Krüden, Beginn: 18.00 Uhr

Skat- und Romme-Abend des Fördervereins Romanische Kirchen Krüden/Vielbaum e. V.

03. Mär. 2019

Tulpensonntagsumzug durch die Seehäuser Innenstadt

Seite 1 von 1 1

>>> zur Kalenderübersicht